Die Geschichte von Kenji, dem Ninja, der gerne backt

Onkel Guido
Onkel Guido
Die Geschichte von Kenji, dem Ninja, der gerne backt
Tipp: Speichere Onkel Guidos Geschichten direkt auf dem Homescreen & entdecke mit nur einem Klick neue Geschichten ➤ zur Anleitung (Klick).
Dein Kind will die Geschichten nicht nur lesen, sondern auch ausmalen? Dann schau dir mal die 21 Ausmal­geschichten von Onkel Guido an (Klick).

In einer Welt, in der Ninjas für ihre Geschicklichkeit und Stärke bekannt sind, gab es einen jungen Ninja, der heimlich einen anderen Traum hegte.

Anstatt im Schatten zu wandeln, träumte er davon, das Licht der Freude mit seinen Backkünsten zu verbreiten. Komm mit mir auf eine abenteuerliche Reise voller Geheimnisse, Herausforderungen und süßer Überraschungen.

Und entdecke, wie der Mut, seinen wahren Leidenschaften zu folgen, nicht nur das Leben eines Ninjas, sondern auch das einer ganzen Stadt verändern kann. Viel Spaß mit dieser Gute Nacht“-Geschichte.

Es war einmal in einem verborgenen Dorf namens Sakura-Stadt, wo jeder Einwohner eine besondere Fähigkeit besaß.

Unter ihnen lebte Kenji, ein junger Ninja, der für seine Geschicklichkeit und Schnelligkeit bekannt war.

Aber tief in seinem Herzen hatte Kenji einen anderen Traum.

Er wollte Bäcker werden und die süßesten Köstlichkeiten der Welt kreieren.

Eines Tages, während Kenji im Geheimen ein neues Kuchenrezept ausprobierte, hörte er plötzlich die Stimme seines Meisters.

„Kenji, ein Ninja muss im Schatten wandeln, nicht in der Küche“, sagte der Meister streng.

„Aber Meister, das Backen ist meine wahre Leidenschaft“, antwortete Kenji mutig.

Der Meister seufzte.

„Wenn das, dein Weg, ist, dann beweise mir, dass du sowohl ein großer Ninja als auch ein großartiger Bäcker sein kannst.“

Kenji nahm die Herausforderung an.

Er beschloss, an einem Backwettbewerb teilzunehmen, der in Sakura-Stadt stattfinden sollte.

Aber es gab ein Problem.

Der böse Zauberer Zabuto hatte einen Fluch über die Stadt gelegt, der alle Süßigkeiten in Stein verwandelte.

Kenji wusste, dass er zuerst den Fluch brechen musste, bevor er seinen Traum verwirklichen konnte.

Mit seinen Ninja-Fähigkeiten und seinem Wissen über Backzutaten machte er sich auf die Suche nach dem magischen Sirup, der den Fluch aufheben konnte.

Die Reise war voller Gefahren – und Kenji musste all seine Fertigkeiten einsetzen, um Fallen zu entkommen und Monster zu besiegen.

Schließlich fand er den magischen Sirup, bewacht von einem riesigen Drachen.

„Um den Sirup zu erhalten, musst du mich in einem Kampf besiegen“, brüllte der Drache.

Kenji antwortete, „Ich möchte nicht kämpfen. Ich möchte, dass Sakura-Stadt wieder Freude an Süßigkeiten haben kann. Kann ich dich stattdessen mit einem meiner Kuchen überzeugen?“

Der Drache war überrascht, aber neugierig.

Und so backte Kenji einen Kuchen mit Zutaten, die er auf seiner Reise gesammelt hatte, und gab ihn dem Drachen.

Der Drache probierte den Kuchen und war so begeistert, dass er Kenji nicht nur den magischen Sirup gab, sondern auch versprach, die Stadt von nun an zu beschützen – solange er regelmäßig einen Kuchen von Kenji bekommt.

Der kleine Ninja-Bäcker war einverstanden.

Mit dem magischen Sirup kehrte Kenji schnell nach Hause zurück und bereitete eine besondere Leckerei für den Backwettbewerb vor.

Dann als er den Sirup über die Süßigkeiten goss, verschwand der Fluch und die Stadt war wieder voller süßer Düfte und glücklicher Gesichter.

Am Tag des Wettbewerbs präsentierte Kenji stolz seine Kuchenkreation.

Alle waren erstaunt über den Geschmack seines einzigartigen Kuchens.

Kenji gewann nicht nur den Wettbewerb, sondern eröffnete auch seine eigene Bäckerei, die schnell zur berühmtesten in der ganzen Region wurde.

Eines Tages kam sein alter Meister vorbei, um Kenjis Erfolg zu begutachten – er war beeindruckt.

„Du hast bewiesen, dass man seinen Träumen folgen kann, ohne seine Vergangenheit zu vergessen“, sagte er stolz.

Kenji lächelte und gab ihm ein Stück Kuchen.

Und noch ein spannender Fakt zu Ninjas

Wusstest du, dass Ninjas in der Geschichte nicht nur als Spione und Kämpfer, sondern auch in anderen Berufen und mit verschiedenen Fähigkeiten aktiv waren?

Diese Vielseitigkeit ermöglichte es ihnen, unerkannt zu bleiben und sich nahtlos in die Gesellschaft zu integrieren. Ein Beispiel hierfür ist Kenji, der seine Ninja-Fähigkeiten nutzte, um ein herausragender Bäcker zu werden.

Hallo, ich bin Onkel Guido
… ich komme aus dem schönen Köln, bin selbst Vater und seit neustem auch Opa. :) Auf dieser Seite findest du Geschichten für Kinder und Erwachsene. Schön, dass du da bist!
Kostenlos für dich
& deinen nachwuchs
Jede Woche neue Geschichten 🦊
Bonus: Nach der erfolgreichen Anmeldung kannst du direkt 101 tolle Ausmalbilder zum Ausdrucken herunterladen 🥳
Garantiert ohne Spam & Quatsch. Deine Daten sind sicher. Zur Datenschutzerklärung.

Wundervolle Kindergeschichten zum Vorlesen & Anhören

Auf dieser Webseite findest du tolle Geschichten zum Vorlesen für kleine und große Kindern. Entweder einfach zwischendurch zum Entspannen oder abends als „Gute Nacht“-Geschichte, diese kindergerechten Geschichten passen immer.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Lesen oder Anhören.

P.S.: Du kannst Onkel Guidos Geschichten auch auf den folgenden Plattformen anhören.

Noch mehr schöne Geschichten entdecken
..